top of page

FC Domstadt Fritzlar schlägt die SG Uttershausen Lendorf

Dank einem 1:0-Heimsieg gegen die SG Uttershausen Lendorf gibt der FC Domstadt Fritzlar die rote Laterne ab. Der FC konnte damit den dritten Sieg aus den letzten fünf Serienspielen einfahren. Torschütze für die Domstädter war Dominik Platte.


Die Domstädter kämpften von Beginn an um jeden Ball und machten klar, dass sie um jeden Preis die drei Punkte aus dem Heimspiel einfahren wollten. Die Mannschaft von Trainer Jens Alter war zu Beginn die etwas bessere Mannschaft und zeigte mehr Willen und Laufbereitschaft.


Ab der 25. Minute kamen die Gäste dann aber immer besser ins Spiel. In dieser starken Phase der SG Uttershausen Lendorf bekamen die Gäste nach einem Handspiel einen Elfmeter zugesprochen. B. Konjarksi übernahm die Verantwortung. Doch der Schuss ging über das Tor von Domstadt Keeper Y.Albert und so blieb es zur Halbzeit beim 1:0 für die Gastgeber.


Auch nach der Halbzeit bekamen die Zuschauer ein Kampfbetontes Spiel zu sehen. Neuzugang Haidiri setzte mit seinen Mannschaftskollegen immer wieder Nadelstiche in Form von guten Pässen in die Tiefe der gegnerischen Abwehr sowie gut ausgeführten Standartsituation . Doch an diesem Tag sollte kein weiteres Tor fallen.


Der FC Domstadt gibt dank diesem ersten Heimsieg im neuen Jahr die rote Laterne an die SG Immichenhain Ottrau ab. Die Spieler um Torschütze Dominik Platte und Mannschaftskapitän Albert feierten den Sieg noch lange nach dem Spiel mit Hopfenschorle und anderen Kaltgetränken.


Ein besonderer Dank geht an alle beteiligten Personen, die eine kurzfristige Spielverlegung nach Fritzlar möglich gemacht haben. Der Sportplatz in Obermöllrich stand nach starken Regenfällen leider unter Wasser und der FC Domstadt konnte mit viel Mühe einen Spielausfall vermeiden.


Am kommenden Wochenende muss die Mannschaft von Jens Alter um 15 Uhr beim TSV Schwarzenborn antreten. Der TSV Schwarzenborn befindet sich mit 16 Punkten auf dem 14 .Tabellenplatz und damit genau einen Platz vor dem FC Domstadt. Damit stecken die Gastgeber ebenfalls mitten im Abstiegskampf. Jedoch haben die Spieler aus Schwarzenberg erst 17 Spiele gespielt und damit zwei Spiele weniger in den Beinen als die Domstädter. Am kommenden Sonntag ist unter diesen Voraussetzungen ein heisser Tanz um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu erwarten. Die Domstadtspieler freuen sich wieder auf die tolle Unterstützung der Fans und fahren zuversichtlich nach Schwarzenborn.


In der Vereinsführung beim FC Domstadt ist man sich sicher: - "Unsere Jungs fahren nicht nach Schwabo um dort Geschenke im Abstiegskampf zu verteilen. Wir sind uns sicher, dass unsere Spieler den Kampf annehmen werden und dann wird man sehen, ob es ausreicht wichtige Punkte mitzunehmen." - erklären die Domstadt-Vorsitzenden Fuchs und Förstner nach dem Spiel gegen Uttershausen.


Bereits um 13 Uhr tritt die Mannschaft um Betreuer Steffen Reinbold, Tobias Bremmer und Sven Pfefferkorn in Schwarzenborn um wichtige Punkte in de Kreisliga B an. Mit einem Sieg, könnte die Reserve ebenfalls die rote Laterne vorläufig abgeben.








163 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentáře


bottom of page